„Alps Mobility II – Alpine Pearls“ im Rahmen der EU-Initiative Interreg IIIb – Alpine Space

Partner aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz haben sich im transnationalen Projekt „Alps Mobility II – Perlen der Alpen“ zusammengeschlossen. Grenzüberschreitend und sektorenübergreifend arbeiten sie an innovativen umweltfreundlichen Lösungen für sanfte Mobilität, autofreien Tourismus und nachhaltige regionale Entwicklung.

komobile (vormals Trafico) hat das Projektmanagement (Organisation der Sitzungen, Verfassen von Berichten und Broschüren, fachliche Unterstützung bei der Abwicklung von Projekten,...) übernommen.

Das Projekt „Alpine Pearls“ wurde 2008 mit dem Mobilitätspreis des Verkehrsclubs Österreich, Gesamtsieger, durch Umweltminister Dr. Josef Pröll und 2007 mit dem Climate Star 2007 ausgezeichnet

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Regione Autonoma Val d‘Aosta, Autonome Provinz Bozen - Südtirol, Regione Friuli – Venezia – Giulia, Provincia di Belluno, Bayrisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Commune de Les Gets, Commune de Morzine-Avoriaz, Kanton Graubünden, Kanton Zürich, Tourismusverband Interlaken Salzburg
Projektzeitraum: 
2002 bis 2007
Bearbeitung: 
Romain Molitor
Liette Clees
Rita Leimer
Themenbereiche: