Neugestaltung Bahnhofstraße Vorchdorf

Die Bahnhofstraße in Vorchdorf verbindet den Bahnhof mit dem Ortszentrum. Sie ist aktuell mit einer (über)breiten Fahrbahn und relativ schmalen beidseitigen Gehsteigen ausgestattet. Die gefahrenen Geschwindigkeiten sind zu hoch.

Durch eine Neugestaltung sollte die Straße optisch und funktionell aufgewertet werden.

Wichtige Anforderungen waren:

  • eine angestrebte Geschwindigkeit von 30 km/h,
  • eine radfahrerfreundliche Gestaltung,
  • ein Fahrbahnquerschnitt, der dem Begegnungsfall Bus-Bus gerecht wird,
  • eine Reduktion von Straßenrandparkern mit Zufahrt über den Gehsteig und
  • eine Strukturierung des Straßenraumes durch diverse Gestaltungselemente.

Nach einer Analyse der bestehenden Straßenquerschnitte wurden prinzipielle Varianten ausgearbeitet und mit der Gemeinde und Anrainern in insgesamt 5 Besprechungen diskutiert.

Schließlich wurde ein Vorentwurf erstellt, welcher u.a. Gehsteigverbreiterungen, straßenbegleitende Baumpflanzungen, Fahrbahnanhebungen zur Geschwindigkeitsreduktion, sowie eine Knotenumgestaltung als Minikreisverkehr im Bereich der„Denkkurve“  vorsieht.

Der Vorentwurf wurde in einer Bürgerbeteiligungsveranstaltung der Bevölkerung präsentiert.

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Marktgemeinde Vorchdorf
Projektzeitraum: 
April 2013 – Dezember 2013
Bearbeitung: 
Petra Stadler