Radverkehrskonzept für Bischofshofen

Die Stadt Bischofshofen möchte den Radverkehr als Alltagsverkehrsmittel fördern. Aufbauend auf den bereits umgesetzten Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung und Radverkehrsplanung sollen mit dem Radverkehrskonzept 2009 die Schwerpunkte für die Investitionen der nächsten Jahre festgelegt werden.

Das von KOMOBILE Gmunden ausgearbeitete Konzept umfasst ein Netz von Hauptrouten mit konkreten Vorschlägen für bauliche und verkehrsorganisatorische Maßnahmen, den Ausbau von Abstellanlagen und Vorgaben für eine einheitliche Beschilderung im Stadtgebiet. Das Konzept wurde im Jänner 2009 der Öffentlichkeit präsentiert.

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Stadtgemeinde Bischofshofen
Projektzeitraum: 
September 2008 bis Jänner 2009
Bearbeitung: 
Helmut Koch
Petra Stadler
Themenbereiche: