Teilprojektkoordination E-Moticon

Das Projekt „e-MOTICON – Transnationale Strategie für Austausch und Zusammenarbeit im Alpenraum mit dem Ziel einer homogenen interoperablen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge“ –unterstützte öffentliche Verwaltungen bei der Planung von Ladeinfrastruktur im Alpenraum. Durch eine innovative, transnationale Strategie wurde der weitere Ausbau der Ladeinfrastruktur bei zunehmender Interoperabilität befördert. e-MOTICON setzte sich dabei ein für:

  • größere NutzerInnenfreundlichkeit im Bereich Elektromobilität basierend auf einer interoperablen Ladeinfrastruktur;
  • weit verbreitete Einführung von innovativen Planungsinstrumenten mit Blick auf interoperable Ladeinfrastruktur;
  • steigende Kompetenz der öffentlichen Verwaltung bei der integrierten Planung von Ladeinfrastruktur in Kooperation mit der Privatwirtschaft.

Im Projekt arbeiteten 16 Partner aus den Ländern des Alpenraumes (AT, DE, FR, IT, SI) zusammen und wurden dabei von 41 Observern unterstützt. komobile führte im Projekt für den Projektpartner „Alpine Pearls“ das Projektmanagement durch und leitete das Arbeitspaket „Transnational Community“, das zum Ziel hatte eine länderübergreifenden Community zum Thema Ladeinfrastruktur zu schaffen. Im Rahmen dieses Arbeitspaketes wurde eine Online-Vernetzungsplattform aufgebaut, mehrere Workshops mit Projektpartner sowie mit externen Stakeholdern durchgeführt und ein Online-Trainingskurs zu e-Mobilität erstellt.

Projekte durchblättern

Auftraggeber: 
Alpine Pearls
Projektzeitraum: 
April 2017 - Juni 2019
Bearbeitung: 
Romain Molitor
Christine Zehetgruber
Margarethe Staudner
Themenbereiche: